Ansprechpartner
Landesverband Nord

Beratung & Service

Wir helfen Ihnen gerne

Gemeinsames Ziel der Arbeit von Bundesverband und Landesverbänden ist die Vertretung der Mitgliederinteressen. Unterschiedlich sind nur die Arbeitsschwerpunkte. Der Bundesverband setzt sich für allgemeine Rahmenbedingungen ein und bearbeitet Grundsatzfragen – Gesetzgebung, Branchenimage, bundesweite Aktionen zur Leseförderung, interne Branchenregeln. Die Landesverbände sind für die Umsetzung „vor Ort“ zuständig bzw. handeln selbständig, wo es keine bundesweiten Regeln gibt (z.B. in der Bildungs- und Tarifpolitik).

Sie können sich in allen Fragen des buchhändlerischen Alltags an den norddeutschen Landesverband wenden. Wo notwendig, beraten wir uns mit dem Bundesverband oder geben Ihr Anliegen weiter.

Schwerpunktthemen für die Beratung sind

Preisbindung

Die Preisbindung für Bücher macht den Buchpreis für die Käufer unabhängig von den Beschaffungskosten. Da Bücher höchst individuelle Produkte sind - der Anteil der Bestseller ist gering -, machen Vertriebs- und Handelskosten über zwei Drittel des Buchpreises aus. Ohne Preisbindung würde die Berechnung mengen- und ortsabhängiger Kosten Käufer außerhalb von Ballungszentren und abseits von Bestsellerlisten benachteiligen. Dies zu verhindern, ist der kulturpolitische Sinn der Buchpreisbindung.

Der Landesverband vertritt die Buchpreisbindung in der Öffentlichkeit, hilft Mitgliedern in Zweifelsfragen und verfolgt Verstöße gegen die Preisbindung. Dabei stimmt er sich mit den Preisbindungstreuhändern und der Rechtsabteilung des Bundesverbandes ab.

Schulbuch

Die Regelungen des Schulbuchgeschäfts sind ein Arbeitsschwerpunkt des Landesverbandes. Einerseits wegen der Bedeutung der Schulbuchlieferung für die Buchhandlungen, andererseits wegen unterschiedlicher Beschaffungsmodelle der drei Bundesländer, für die der Verband tätig ist.

Die Geschäftsstelle gibt Auskunft über preisbindungsrechtliche Aspekte bei der Schulbuchlieferung. Sie informiert die Schulträger über zulässige wie unzulässige Forderungen in Ausschreibungen und unterstützt Mitglieder bei der Prüfung von Ausschreibungen.

Urheberrecht

Grundfragen des Urheberrechts beantwortet die Geschäftsstelle. Was darüber hinausgeht, leiten wir an die Rechtsabteilung des Bundesverbandes weiter, deren Spezialgebiet das Urheberrecht ist.

Wettbewerbsrecht

Der Verband setzt sich für die Einhaltung der brancheneigenen Wettbewerbsregeln ein (Verkehrsordnung, Spartenpapier, Wettbewerbsregeln) und geht gegen unlauteres Verhalten im Wettbewerb vor. Zu diesem Zweck ist der Verband Mitglied bei „Pro honore“, einem von Hamburger Kaufleuten und Verbänden getragenen Verein für lauteren Wettbewerb.

Arbeitsrecht

Die Beantwortung arbeitsrechtlicher Fragen ist Aufgabe der Landesverbände, deren Geschäftsführer in der Regel zugleich für die landesspezifischen buchhändlerischen Arbeitgeberverbände zuständig sind.

Berufsbildungsrecht

Der Verband unterstützt die Ausbildung in den Fachklassen Hamburg, Malente und Leipzig mit eigenen Referenten und bietet Lehrerinnen und Lehrern die Teilnahme an seinen Fortbildungsseminaren an. Den Auszubildenden aus Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein zahlt er einen Zuschuss zu den Internatskosten in Leipzig und Malente.

Ausbildungsfirmen erhalten Auskunft bei Fragen zum Berufsbildungsgesetz.

Betriebswirtschaft

Der Verband unterstützt Mitglieder bei der Lösung betriebswirtschaftlicher Fragen. Wo er dies aus eigener Kraft nicht kann – sei es, weil es um Konkurrenzsituationen mit anderen Mitgliedern geht oder wegen der Komplexität eines Problems vermittelt er spezialisierte Betriebsberater.

Steuern

Mitglieder erhalten Auskunft in buchhandelsspezifischen Steuerfragen – z. B. zur Umsatzsteuer oder zur Lagerbewertung. Eine umfassende Übersicht zu branchenspezifischen Regeln steht Mitgliedern zur Verfügung.

Existenzgründungsberatung

Existenzgründer können sich über Chancen und Risiken ihres Vorhabens informieren.