Von Mitglied zu Mitglied

Wer sind unsere Mitglieder, wo sind sie lokalisiert, was treibt sie an? Bei jedem Mitgliedsbesuch wollen wir zeigen, wer hinter der Firmierung verbirgt. Gemeinsam anders: Die Verlage und Buchhandlungen des Nordens. Mit kurzen Videos und Fotostrecken zeigen wir die Mitglieder vor Ort und bieten Ihnen einen Einblick in deren Geschäft. Lassen Sie sich zu einem Besuch inspirieren oder nutzen Sie den Eindruck und nehmen Sie Kontakt auf.


Heikendorfer Bücherinsel in Heikendorf

Heikendorf liegt zwischen Laboe und Kiel auf der Ostseite der Förde. Ein kleiner, lebenswerter Ort mit Allem, was es zum Leben braucht; eben auch einer Buchhandlung. Zu Beginn des Jahres 2024 hat die Bücherinsel ihre Besitzerin gewechselt. Nach Jahren in Verlag und Bibliothek hat Nicole Hemme sich entschieden ihren Lebenstraum zu verwirklichen: Eine Buchhandlung zu leiten!


Buchhandlung Leichers in Hamburg-Heimfeld

Seit 1927 gibt es die Buchhandlung Leichers in Heimfeld in ein und denselben Räumen. Seit fast 100 Jahren steht das Geschäft im Dienst des Buches und damit der Kultur, der Bildung und der Unterhaltung. Frau Schneider führt das Geschäft seit über 30 Jahren! Eine Ära kann man sagen und eine Bereicherung des Stadtteils. Ob Schulbuch, Belletristik, die Buchhandlung ist für alle Kunden*innen da!


Buchhandlung Am Sand in Hamburg-Harburg

Harburg, seit 1937 von Hamburg eingemeindet, führt südlich der Elbe ein Eigenleben. Rund 30.000 Einwohner leben in Harburg. Mit der Buchhandlung am Sand beherbergt Harburg eine Preisträgerin des Hamburger Buchhandelspreises. In Zeiten von Corona wurde die Buchhandlung erweitert und mit einem Café ausgestattet. Neben Büchern gehören Veranstaltungen und ein Mittagslunch zum Angebot. Eine Kiezbuchhandlung mit Ausstrahlung über die Grenzen Harburgs hinaus.


Kellner Verlag in Bremen

Der Kellner Verlag wurde 1988 von Klaus Kellner gegründet, verlegt seitdem Titel für die tägliche Betriebs- und Personalratsarbeit, für Mitarbeitervertretungen und zum Arbeitsrecht. Seit mittlerweile vier Jahren führt Manuel Dotzauer den Verlag, der direkt an der Weser residiert. Ein Verlag mit vielen Sachbücher aus den Bereichen Politik, Kunst und Schienenverkehr und Fachbüchern der Hochschule Bremen und des Bremer Instituts für Arbeit und Wirtschaft. Mit Romanen, Krimis, Technik-, Geschenk- und Kochbüchern wird darüber hinaus jedweder Geschmack trefflich bedient.


Meiner Verlag in Hamburg

Der Meiner Verlag wurde 1911 gegründet und wird bereits in der vierten Generation von Jakob und Johann Meiner geleitet. Er steht wie kaum ein anderer Verlag für Philosophie und „grüne Bücher“. Die philosophische Bibliothek umfasst bereits 769 Bände; ein Ende ist nicht in Sicht. Seit 1951 befindet sich der Verlag in Hamburg. 1990 wurde der heutige Firmensitz in der Richardstraße erworben. Neben dem Buch sind in den letzten Jahren v. a. die digitalen Publikationsmöglichkeiten ein wichtiger Baustein des Verlagsgeschäfts.


Dat Glückshuss in Steinhude

Steinhude am Steinhuder Meer beherbergt die wohl kleinste Buchhandlung in Deutschland. Bisher haben Claudia und Lutz Günther direkt am Steinhuder Meer ihre Bücher und das Glück angeboten. Seit April 2024 ist „Dat lüttje Glückshuus“ erwachsen geworden und bietet als „Dat Glückshuss“ an anderem Standort nun ein Vollsortiment. Mit beiden Standorten gibt es nun 7 Tage die Woche Bücher und damit „Glück“ zu kaufen.


Buchhandlung am Schloßplatz in Oldenburg

In Oldenburg sollen die glücklichsten Menschen leben und die 170.000 Einwohner*innen freuen sich über 12 Buchhandlungen im Stadtgebiet. Die älteste unter Ihnen liegt am Schlossplatz und wurde 1800 gegründet und im Januar 2024 unter dem Namen „Buchhandlung am Schlossplatz“ neu eröffnet. Mit Ihrem Team will Hiltrud Schäpker ein neues Kapitel der Firmengeschichte aufschlagen. Belletristik und Kinder-Jugendbuch bilden den Schwerpunkt.


Hofbuchhandlung Frommhold in Bückeburg

Bückeburg ist eine rund 20.000 Einwohner*innen fassende Stadt in Niedersachsen. Das Schloss ist überregional bekannt und ist der touristische Magnet. Im Ort gibt es zwei Buchhandlungen, wobei die Hofbuchhandlung Frommhold die Älteste ist und 1848 gegründet wurde. Anette Lube hat nach 35 Jahren als Angestellte im Januar 2024 das Traditionshaus übernommen und kehrt damit in ihre Heimatstadt zurück, denn schon Ihre Mutter hatte in der Hofbuchhandlung gelernt.


Bücherwurm in Braunschweig

Braunschweig ist mit über 250.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Niedersachsens, beherbergt nicht nur den Braunschweiger Löwen und die Burg Dankwarderode, sondern auch eine Vielzahl an unabhängigen Buchhandlungen. Der Bücherwurm ist eine von Ihnen und ist als Kinderbuchhandlung auch überregional bekannt. Seit über 40 Jahren steht das Kinderbuch im Fokus, auch wenn andere Sortimente mittlerweile Einzug gehalten haben.


Altraverse GmbH in Hamburg

Hamburg ist nicht nur die Hauptstadt der Kinderbuchverlage, sondern auch der Manga-Verlage. Neben Carlsen und Tokyopop beheimatet Hamburg auch Altraverse. Geführt von Dr. Joachim Kaps, einem Urgestein der Mangaszene in Deutschland, ist der Verlag seit seiner Gründung 2017 und vor allem in Corona Zeiten gewachsen.


Maximilian Verlag in Hamburg

Hamburg, das Tor zur Welt und Mitten in der Innenstadt die Stadthöfe. In diesen residiert der Maximilian Verlag mit seinen bekannten Marken Mittler und Köhler seit über 225 Jahren Bücher über die Seefahrt verlegen. Nicht so bekannt das Fortsetzungswerk DVP (Deutsche Verwaltungspraxis). Ein Seefahrtsverlag in der Hafenstadt Hamburg, das hat Tradition und Zukunft.


Bücherstuben Hamburg Nord in Hamburg

Fuhlsbüttel, der Flughafen und genutzt von Urlaubern, die Ihre Fahrzeuge kostenfrei während ihrer Urlaubsreise parken wollen. Die Bücherstuben Hamburg Nord mit Filialen in Fuhlsbüttel und am Krohnstieg in 3einhalbter Generation von Daniel Hagemann als Familienbetrieb geführt. Engagiert und leidenschaftlich für das Buch!


Buchhandlung Lüdemann in Hamburg

Wilhelmsburg die Insel vor Hamburgs Toren. Ein Stadtteil zwischen Trendstadtteil und Arbeiterquartier. 50.000 Einwohner und die Buchhandlung Lüdemann. Anlaufstelle für alle Literaturinteressierten. Seit 41 Jahren ist Detlef Lüdemann Inhaber einer der kulturellen Leuchttürme in diesem Quartier.


Buchhandlung Blattgold in Hamburg

Die Buchhandlung Blattgold im Jahre 2021 im „Paris von Hamburg“ gegründet, ist beheimatet in der Wexstraße und teilt sich die Räume mit einer Goldschmiede. Da ist der Name Programm, denn die Inhaberinnen Nina Jades und Marte-Katrin Ohrt verkaufen nur, was ihnen gefällt. Ein Refugium der Literatur Mitten im Herzen Hamburgs.


Sutmöller GmbH in Melle

Melle in Dunstkreis von Osnabrück, rund 48.000 Einwohner und die Buchhandlung Sutmöller. Die Buchhandlung sorgt für die Sichtbarkeit des Buches in der Region und bietet mit PBS und Non Book darüber hinaus weitere Sortimente für die Bedürfnisse der Kunden*innen. Seit nun mehr 75 Jahren gilt die Buchhandlung als kultureller Ankerpunkt und Nahversorger.


Klatschmohn Verlag in Rostock

Seit fast 30 Jahren steht der Klatschmohn Verlag aus Rostock für regionale Literatur in Mecklenburg-Vorpommern, ob Kochbücher oder regionale „True-Crime-Geschichten“, der Klatschmohn Verlag ist ein wichtiger Partner in Sachen Region. Sein auch überregional beachtetes Produkt ist der „Kulturkalender – unterwegs in Mecklenburg-Vorpommern“, der zuverlässig alle kulturellen Veranstaltungen in Mecklenburg-Vorpommern anzeigt und bewirbt „Darum beneiden uns andere Bundesländer“, sagt Angelika Kleinfeldt.


mareverlag in Hamburg

Der Mare Verlag, bekannt auch mit der Zeitschrift gleichen Namens, verlegt seit über 20 Jahren Bücher über maritime Themen. Ob Klassiker-Reihe oder Newcomer immer geht es um das Leben rund ums Wasser. Die Speicherstadt im Hamburg verfügt damit über ein wichtiges Unternehmen, das im „Tor zur Welt“ residiert. Dank der Backlist verfügt Mare über die Weltrechte von Jon Fosses „Das ist Alise“ – immerhin Literatur Nobelpreisträger 2023.


Bücher Beckwermert in Dissen

Dissen am Teuteburger Wald, rund 10.000 Einwohner und die Buchhandlung Beckwert im Nonnenhof, die auch in Bad Iburg und Laer angesiedelt ist. Buchhandlung als Nahversorger und Kulturort im Osnabrücker Land.
Das Herz der Kultur in der Region.
Verlag, Literaturzeitschrift, Veranstaltungen und das Jean Paul Café. Spezialität und sehr lecker: Käsekuchen.