Aktuelles

Verordnungen zur Sicherung der Energieversorgung

Das Bundeskabinett hat, um in der gegenwärtigen Situation die Versorgung mit Heizgas und Energie sichern zu können, konkrete Maßnahmen zur Energieeinsparung für die kommende und die übernächste Heizperiode beschlossen.
Erstellt am 01.09.2022


Die Verordnungen basieren auf dem Energiesicherungsgesetz (EnSiG) und richten sich an die öffentlichen Körperschaften sowie Unternehmen und private Haushalte.


Ab 1. September gilt die Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über kurzfristig wirksame Maßnahmen.
Mit ihr werden Maßnahmen zur Energieeinsparung im Gebäudebereich für einen Zeitraum von sechs Monaten eingeführt.
Betroffen sind öffentliche Gebäude, Wohnräume, Nichtwohngebäude und Unternehmen.

Die für Unternehmen und Handel relevanten Vorgaben finden Sie hier im Überblick:

  • zu § 10: das dauerhafte Offenhalten von Türen oder Eingangsbereichen ist nicht mehr gestattet. Hiermit soll der Verlust von Heizungswärme verhindert werden.
  • zu § 11: beleuchtete Werbung ist zwischen 22 Uhr und 16 Uhr am Folgetag auszuschalten (Ausnahmen gelten für Kulturveranstaltungen).
  • zu § 12: die Mindesttemperatur in Arbeitsräumen darf reduziert werden. Die gültigen Mindesttemperaturen entsprechen den Vorgaben für öffentliche Gebäude in § 6  (z.B. 1. für körperlich leichte und überwiegend sitzende Tätigkeit 19 Grad Celsius, 2. für körperlich leichte Tätigkeit überwiegend im Stehen oder Gehen 18 Grad Celsius, …)

Zeitgleich wurde die Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über mittelfristig wirksame Maßnahmen vorgestellt.


Gültig ab dem 1. Oktober und für zwei Jahre ausgelegt, ist das Ziel der Verordnung in den kommenden Heizperioden weitere Einsparungen zu erreichen.

  • In Gebäuden mit Gasheizung muss ein Heizungscheck durchgeführt werden.
  • In großen Gebäuden (ab 1000qm Gewerbefläche oder 6 Wohneinheiten) muss bei zentraler Heizung ein hydraulischer Abgleich vorgenommen werden.
  • Heizungscheck und hydraulischer Abgleich gehören zur Instandhaltung der Mieteinheit; die Kosten trägt somit der Vermieter.
  • Unternehmen mit hohem Stromverbrauch (ab 10 GWh pro Jahr) sind verpflichtet, weitere Energieeffizienzmaßnahmen einzuleiten.
Hannover

Sebastian Kasten Assistent

Telefon +49 511 33 65 29 11
Fax +49 511 33 65 29 29
s.kastenNO SPAM SPAN!@boersenverein-nord.de


03.09.2022

Der Hamburger Buchhandlungspreis 2022 geht nach Hamm, Harburg und Eimsbüttel

Als Höhepunkt der „Langen Nacht der Literatur“ wurden die Preise am späten Sonnabend in einer fröhlichen Zeremonie im Café Liebermann vergeben. Ausgezeichnet wurden die Buchhandlungen Seitenweise und am Sand sowie der Buchladen in der Osterstraße.

01.09.2022

Die Buchhandlung Logbuch aus Bremen-Walle gewinnt den 2. Bremer Buchhandlungspreis

Am 01.09.2022 wurde von Bremens Bürgermeister und Kultursenator Andreas Bovenschulte der Preis an die Buchhandlung "Logbuch" aus Bremen-Walle überreicht. Eine besondere Anerkennung erhielten auch das "Findorffer Bücherfenster" sowie der „golden shop“.

01.09.2022

Verordnungen zur Sicherung der Energieversorgung

Das Bundeskabinett hat, um in der gegenwärtigen Situation die Versorgung mit Heizgas und Energie sichern zu können, konkrete Maßnahmen zur Energieeinsparung für die kommende und die übernächste Heizperiode beschlossen.