Aktuelles

Börsenblatt öffnet E-Paper für alle

MVB macht die digitale Ausgabe seines Fachmagazins frei zugänglich, damit Börsenblatt-Abonnenten und Interessierte auch im Homeoffice problemlos auf die Inhalte der gedruckten Ausgabe zugreifen können.
Erstellt am 17.03.2020


Trotz Coronavirus auf dem Laufenden bleiben: Das Fachmagazin Börsenblatt des Technologie- und Informationsanbieters MVB stellt die Inhalte seiner gedruckten Ausgabe über das E-Paper-Format zur kostenlosen Nutzung ins Netz. Das Angebot beinhaltet auch die im März bereits erschienenen Ausgaben und läuft nach derzeitigem Stand bis Ausgabe 16-2020. Bestehende Abos werden automatisch um den Aktionszeitraum verlängert. Die Registrierung ist ab sofort unter www.boersenblatt.net/epaper möglich – erforderlich sind nur die Angabe einer E-Mail-Adresse und die Vergabe eines Passworts, die Freischaltung erfolgt direkt. Die E-Paper-Ausgabe des Börsenblatts erscheint in der Regel mittwochs gegen 17:00 Uhr.

Unkomplizierter Service, gewohnte Qualität
„Wir möchten unseren Kundinnen und Kunden sowie der gesamten Branche einen unkomplizierten Service bieten, mit dem sie auch unter den aktuell schwierigen Bedingungen bestmöglich mit aktuellen Fachinformationen versorgt sind. Außerdem geht es darum, gerade jetzt die größtmögliche Sichtbarkeit für neue Bücher herzustellen und die notwendige Orientierung auf dem Buchmarkt zu geben“, erklärt Dr. Jörg Gerschlauer, Leitung Geschäftsbereich Medien bei MVB.

„Erstmals in seiner 186-jährigen Geschichte entsteht das Börsenblatt ab der kommenden Ausgabe vollständig außerhalb unserer Redaktionsräume – in der gedruckten wie der digitalen Variante. Wir haben bei MVB alle notwendigen Vorkehrungen getroffen, damit unsere Systeme auch im Homeoffice-Betrieb weiterhin zuverlässig und in vollem Umfang zur Verfügung stehen. So können wir auch diese außergewöhnlichen Zeiten in gewohnter Qualität mit fundierter Berichterstattung zu den Auswirkungen auf die Buchbranche begleiten“, ergänzt Börsenblatt-Chefredakteur Dr. Torsten Casimir.

#EinePriseLeipzig: Sonderrabatt für kleine, unabhängige Verlage
Im Rahmen des MVB-Maßnahmenpakets #EinePriseLeipzig gilt für kleine, unabhängige Verlage bis Ausgabe 27-2020 weiterhin ein befristeter Sonderrabatt von bis zu 50 Prozent auf alle Produktanzeigen außerhalb des redaktionellen Teils im gedruckten Börsenblatt – Voraussetzung ist die Mitgliedschaft im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Berechnungsgrundlage ist die entsprechende Beitragseinstufung. Weitere Informationen unter: medien.mvb-online.de/eine-prise-leipzig

Geschäftsstelle Hannover

Sebastian Kasten Assistent

Telefon +49 511 33 65 29 11
Fax +49 511 33 65 29 29
s.kastenNO SPAM SPAN!@boersenverein-nord.de


25.03.2020

Verbandsspitze im Corona-Chat Teil 2: Woher kommt jetzt Rat und Hilfe?

Nachdem Bund & Länder sich auf einen Rettungsschirm für die Kulturwirtschaft geeinigt haben, werden die Fragen nun konkret: Welche Hilfsgelder kann ich beanspruchen? Wo und wie beantrage ich Soforthilfe? Im Live-Webinar können Sie Fragen stellen.

19.03.2020

Aktion für Hamburger Schulkinder - Lesewettbewerb in schulfreien Zeiten

Wochenlang keine Schule und viel Zeit: Das "Hamburger Abendblatt" und der Verein Seiteneinsteiger laden alle Hamburger Schulkinder zu einem gemeinsamen Lesewettbewerb ein. Fünf Bücher von Kirsten Boie sollen die Schüler lesen und Fragen beantworten.

17.03.2020

Coronavirus: Börsenverein fordert Soforthilfe für Buchbranche

Die verordneten Ladenschließungen sind existenzbedrohend für die gesamte Buchbranche. Der Börsenvereins fordert daher einen staatlichen Notfallfonds um schnelle und unbürokratische Hilfe zu gewährleisten.